Fachberatung

Hilfe holen ist OK!
Kinder sollen zu starken und selbstbewussten Persönlichkeiten heranwachsen und ihre Rechte kennen. Sie haben ein Recht auf Schutz vor Misshandlung. Kinder sollen ermutigt werden, dass sie sich jederzeit Hilfe holen können. Dabei unterstützen wir Sie gern!
 

Das Ich zu stärken ist der beste Schutz von Kindern und Jugendlichen – machen Sie mit!

Die Fachberatungsstelle Kinderschutz ist Ihr Ansprechpartner bei allen Formen von Gewalt gegen Kinder und Jugendliche. Kinder können von verschiedenen Formen von Gewalt betroffen sein,
z. B. von

  • körperlicher Gewalt
  • psychischer Gewalt
  • sexueller Gewalt
  • Vernachlässigung
  • oder auch als Zeug*innen von häuslicher Gewalt

Gewalt gegen Kinder kann überall stattfinden: auf dem Land, in der Stadt und in allen Kreisen der Gesellschaft –  in Familien und Institutionen.

Häufig erleben Kinder mehrere Gewaltformen auf einmal. Für Ihren Schutz sind alle Erwachsenen verantwortlich. Sprechen Sie uns zur Sicherstellung des Schutzes von Kindern und zum Thema gewaltfreie Erziehung an.

Schwerpunkte unserer Arbeit in der Fachberatungsstelle Kinderschutz

Der inhaltliche Schwerpunkt liegt im Bereich sexueller Gewalt. Wir sind frühzeitig und vorbeugend für Sie da und stärken Sie in der Beziehung zum Kind.

Vielen Menschen fällt es schwer, über sexuelle Gewalt oder sexuellen Missbrauch zu sprechen. Hier in der Fachberatungstelle Kinderschutz bieten wir Ihnen in einem geschützten, vertraulichen Rahmen die Möglichkeit, sich anzuvertrauen. Hier erfahren Sie Unterstützung, können sich informieren und alle Fragen stellen.

Hinsehen! Erkennen! Hilfe holen!

Vielleicht sind Sie unsicher, ob Sie sich an uns wenden sollen oder nicht. Rufen Sie an und verschaffen Sie sich Klarheit!

Die Beratung ist vertraulich, kostenfrei und auf Wunsch anonym. Sie erfolgt telefonisch oder persönlich. Unser Angebot ist unabhängig von Nationalität, Herkunft, Konfession und Weltanschauung.

Wer kann sich an uns wenden?
  • Eltern und andere Bezugspersonen
  • Kinder und Jugendliche (Jugendliche können sich auch alleine an uns wenden)
  • Haupt- und ehrenamtliche Kräfte, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten

Unser Angebot an Sie
  • Gespräche zur Klärung eines Verdachts – auch kurzfristig
  • Beratung für Kinder und Jugendliche
  • Beratung für Eltern, andere Bezugspersonen und als Familie
  • Fachberatung nach §8 a/b SGB VIII für Fachkräfte bei (vermuteter) Kindeswohlgefährdung
  • Präventionsveranstaltungen
  • Fortbildungen

Begleiteter Umgang

Jedes Kind hat einen Rechtsanspruch auf Umgang mit beiden Elternteilen oder einer engen Bezugsperson. Umgekehrt ist jeder Elternteil zum Umgang mit seinem Kind verpflichtet und berechtigt. Dies gilt auch, wenn durch eine schwierige Trennung keine Einigung zwischen den Elternteilen möglich ist.

Der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Neumünster e.V. bietet daher im Auftrag des Jugendamtes Neumünster „Begleiteten Umgang“ an. Der Umgang findet in Anwesenheit einer neutralen dritten Person in einem kindgerechten, geschützten Rahmen statt.

Kinder, deren Eltern sich trennen, fühlen sich häufig minderwertig, unsicher und ängstlich. Es hat sich aber gezeigt, dass diese Kinder ihr Selbstbewusstsein besser entwickeln können, wenn ihnen die Chance gegeben wird, sich ein realistisches Bild von beiden Elternteilen zu machen. Dazu ist es nötig, auch den Elternteil regelmäßig zu treffen, bei dem sie nicht leben. Auch Pflegekinder treffen hier auf neutralem Boden ihre leiblichen Eltern.

Der Kinderschutzbund hat die Aufgabe, das Wohl der Kinder zu fördern. Er tut dies in diesem Fall ausschließlich mit geschulten, ehrenamtlichen Helfer(inn)en. Die begleiteten Besuchskontakte haben das Ziel, die Eltern zu einer selbständigen Umgangsregelung und –gestaltung zu befähigen.

Den Kindern soll der Trennungsschmerz erleichtert werden, sie sollen die Beziehung zu beiden Eltern bewahren können und seelisch gesund bleiben. Es werden keine Informationen nach außen gegeben. Der Kinderschutzbund ist beiden Elternteilen gegenüber unparteiisch, er ist weder auf der Seite des Vaters noch der Mutter, sondern auf der Seite des Kindes. Mehr Informationen erhalten Sie bei unseren fachlichen Beratern: Kontakt

Unsere Beratungen sind auf die jeweils besonderen Bedingungen jeder Familie abgestimmt. In den Vorgesprächen lernen Sie die Rahmenbedingungen der Begleitung kennen, treffen Absprachen, schauen sich unsere kindgerechten Räumlichkeiten an und lernen unsere qualifizierten ehrenamtlichen Mitarbeiter kennen.

Hier erreichen Sie uns:

Fachberatungsstelle Kinderschutz

Deutscher Kinderschutzbund Ortsverband Neumünster e. V.

Max-Richter-Straße 17
24537 Neumünster

Fon: 04321 87263-30
Fax: 04321 87263-39

fachberatung@dksb-nms.de