Kinderschutztage in der Holsten-Galerie!

Unter dem Motto „Kinderschutz braucht eine ganze Stadt“ konnten sich während der ersten Kinderschutztage große und kleine Besucher*innen der Holsten-Galerie auf der bunten Aktionsfläche des Deutschen Kinderschutzbundes Neumünster über dessen wichtige Aufgaben informieren. Eröffnet wurde die Veranstaltung, die vom 1. – 5. November täglich einen bunten Mix aus Mitmachaktionen, Präsentationen und Informationen bot, von Carsten Hillgruber, erster Stadtrat und Schirmherr der Kinderschutztage. Jeder Tag war einem besonderen Schwerpunktthema gewidmet. Beim Integrationsprojekt „gesprächsSTOFF - Handarbeit verbindet Kulturen“ bastelten begeisterte Besucher und Besucherinnen die längste und bunteste Filzmännchenkette der Welt, die Fachberatungsstelle Kinderschutz lud mit Anti-Wut-Bällen und Erzähl-mal-Knallbonbons zur Auseinandersetzung mit dem Thema Gewalt ein und am Tag des Ehrenamtes kamen die vielen freiwillig Engagierten des Kinderschutzbundes zu Wort und konnten sich an einer tollen Ehrenamts-Fotorallye beteiligen.

 

Am letzten Tag, der ganz unter dem Motto „Bleib gesund!“ stand, gab es neben tollen Gewinnen von der Ringapotheke und spannenden Riech-,  Fühl- und Geschmackstests mit der „Kinderküche auf Tour“ des Landesverbandes auch ordentlich was auf die Ohren. „Die Blindfische“ setzten mit ihren tollen rockigen Kinderliedern den fulminanten Schlussakkord unter fünf erfolgreiche, bunte, interessante und wichtige Kinderschutztage. „Wir sind überwältigt von dem großen Interesse und der Unterstützung, die wir hier in der Holsten-Galerie erfahren haben“, erzählt Till Pfaff, Geschäftsführer des DKSB NMS, „das war der Auftakt für viele weitere Veranstaltungen dieser Art“. Zahlreiche Unternehmen, wie die Ringapotheke, die SKY-Supermärkte, die Sparkasse Südholstein, Joanna Kripps Fotografie und natürlich die Holsten-Galerie haben mit finanzieller und tatkräftiger Hilfe diese Kinderschutztage erst möglich gemacht. Und natürlich die vielen Ehrenamtlichen, die täglich mit guter Laune, tollen Ideen und großer Präsenz die Menschen auf der Aktionsfläche begrüßten.

 

Für den Kinderschutzbund Neumünster geht die eigentliche Arbeit in den Fachbereichen nun weiter. Sie möchten selbst etwas tun und den DKSB NMS in seiner Arbeit unterstützen? Mit einem LIKE auf der Facbookseite (www.facebook.com/dksb.nms), mit einer Spende, einer Mitgliedschaft oder der Übernahme eines Ehrenamtes? Dann melden Sie sich gern unter 04321 55657-10 oder im Internet unter www.dksb-nms.de. Nur gemeinsam können die Lebensumstände für Kinder in Neumünster dauerhaft verbessert werden, denn: „Kinderschutz braucht eine ganze Stadt!“