Mitgliederversammlung 2016

Unsere diesjährige nichtöffentliche Mitgliederversammlung am 13. Juni 2016 war mit 88 Mitgliedern gut besucht. Der stellvertretende Vorsitzende, Hans-Joachim Hellrung, eröffnete die Versammlung und begrüßte die Anwesenden (TOP 1). Nach Feststellung der Beschlussfähigkeit (TOP 2) wurde die zuvor durch Mehrheitsbeschluss um zwei Punkte ergänzte Tagesordnung genehmigt (TOP 3). Statt der „Impulsrede zur Wichtigkeit des Kinderschutzes in der heutigen Gesellschaft“ erfolgte unter TOP 4 die Berichterstattung über den Ausschluss eines Mitgliedes sowie dessen Anhörung. Die anschließende Abstimmung über die Frage, ob der Ausschluss rückgängig gemacht werden soll, ergab eine klare Mehrheit für den Ausschluss.

Der Bericht und die Aussprache über die Trennung von einigen Ehrenamtlichen im Herbst 2015 (TOP 5) war naturgemäß emotionsgeladen und zeigte, dass es nach wie vor unterschiedliche Wahrnehmungen und Sichtweisen der Beteiligten gibt. Hans-Joachim Hellrung berichtete unter diesem TOP ebenfalls über das abgelaufene Jahr, über Ausbau und Neukonzeption von Projekten, über Öffentlichkeitsarbeit und deren Wirksamkeit, über personelle Veränderungen und Verstärkungen sowie über den Ausblick auf 2016. [mehr…]

Unter TOP 6 wurde das uneingeschränkt erteilte Abschlusstestat der Wirtschaftsprüfer*innen verlesen. Details zum ausgeglichenen Jahresabschluss (Ergebnis 2015: 65 T€) erläuterte die Kassenwartin, Rosi Wörner, ebenso fachlich versiert wie sie Fragen der Mitglieder zur Mittelverwendung und Zuordnung von Kosten beantwortete (TOP 7).

Die anschließende finanzielle wie inhaltliche Entlastung, die auf Wunsch einiger Mitglieder getrennt voneinander abgestimmt wurden, erfolgte in beiden Teilen mit eindeutiger Mehrheit (TOP8). Der Vorstellung des Haushalts 2016 (TOP 9) folgten einige Fragen zur Planung, die von Vorstand und Geschäftsführung hinreichend beantwortet wurden.

Bei den unter TOP 12 anstehenden Nachwahlen wurde der Vorstand mit drei kompetenten Frauen wieder komplettiert. Dr. Bettina Boxberger gewann mit 47 zu 17 Stimmen die Wahl zur Stellvertretenden Vorsitzenden. Die Kinderchirurgin, die vor zwei Jahren aus Bayreuth nach Neumünster kam, ist sechsfache Mutter und verfügt über viel Erfahrung aus bisherigen Ehrenämtern. Sie freute sich, gemeinsam mit dem Vorstand und dem Verein „aus einer Krise heraus zu wachsen.“ Mit Apothekerin Julia Meidel und Juristin Johanna Heiser wurden auch zwei Beisitzerposten neu besetzt und die Kompetenzen im Vorstand noch erweitert, sodass der Kinderschutzbund für die kommenden Herausforderungen gut gerüstet ist.

Mit deutlicher Mehrheit wurden zwei Anträge aus den Reihen der Mitglieder (Protokollierung Teamsitzungen | Installierung eines Runden Tisches) in der vorliegenden Form abgelehnt. Ein weiterer von einem Mitglied eingebrachter Antrag wurde von diesem wieder zurückgezogen.

Der stellvertretende Vorsitzende schloss die Mitgliederversammlung um 23:39 Uhr.

Wir vom Kinderschutzbund Neumünster freuen uns darauf, mit der deutlichen Zustimmung des höchsten Organs des Vereins den eingeschlagenen Weg der positiven Entwicklung der Zahlen und des Fokus auf inhaltlicher Arbeit weiter verfolgen zu können!

 

Neumünster, am 20. Juni 2016